Historie

Ein glücklicher Zufall ermöglichte die Gründung unseres Chores:
Kaum in Hamburg angekommen, nahm Rémi Laversanne Kontakt mit einem deutsch-französischen Stammtisch auf. Hier traf er auf Menschen, die sich der französischen Sprache und Kultur verbunden fühlen. Die Idee eines Chores gab es hier schon länger, und ab sofort hatten sie auch jemanden, der diesen Chor leiten würde. Im Oktober 2004 war es soweit, die erste Chorprobe fand in kleinen Räumen und im engsten Kreis (vier Personen) statt. Die Zahl der Chormitglieder ist seither ebenso gewachsen (über vierzig) wie die Räumlichkeiten. Seitdem bietet der Chor seinem Auditorium einen wahren Ohrenschmaus.

Das Repertoire des Chores:
Die Leidenschaft für die französische Sprache und für die Musik sind zwei Säulen unseres Chores. Unser Repertoire erstreckt sich von französischen Liedern der Renaissance bis zur Moderne. Passend zu den Konzertthemen nehmen wir saisonal Lieder ins Repertoire auf. Ob es nun die Liebeslieder zum Valentinstag, die Weihnachtslieder oder fröhliche Karnevalsstücke sind. Wir singen neben deutschen und französischen Liedern auch einzelne Lieder in italienisch, englisch, swahili, ungarisch, katalanisch und schwedisch. (mehr dazu unter Repertoire)

Die Chorsängerinnen und Chorsänger:
Die dritte Säule unseres Chores ist die Lebensfreude seiner Sängerinnen und Sänger. In den Stimmlagen Sopran (eins und zwei), Alt (eins und zwei), Tenor und Bass finden sich Woche für Woche zwischen dreißig und vierzig Personen ein. Alle Altersgruppen, verschiedene Nationalitäten, vom reinen Anfänger bis zum Fortgeschrittenen - uns alle vereint unsere Freude am gemeinsamen Erschaffen. An Konzerten teilen wir diese Freude leidenschaftlich mit unserem Publikum.

  © DFC-Hamburg, 2007